Im Laufe der Zeit kann es passieren, dass sich sowohl Gold als auch Silber farblich verändert. Die Edelmetalle werden dunkler oder geblich (Silber) beziehungsweisen kupferfarben (Gold) und bekommen unschöne Flecken. Dies liegt zum einen daran, dass sich verschiedene Stoffe auf den Schmuckstücken absetzen, wenn ihr diese tragt. Zum anderen verändern sich einige Metalle, wenn sie mit Sauerstoff in Berührung kommen. Sie oxidieren. Aus diesem Grund verfärbt sich auch Goldschmuck, da die verschiedenen Legierungen nur zu 333, 375, 585 und 750 Teilen aus reinem Gold bestehen. Die restlichen Teile (667, 625, 415 und 250) bestehen aus anderen Metallen. Ihr könnt aber sowohl Silber als auch Gold leicht wieder zum Strahlen bringen, indem ihr euren Schmuck reinigt. 

Allgemeine Tipps zum Umgang mit Schmuck

  1. Bei Haus- und Gartenarbeiten solltet ihr eure Schmuckstücke, vor allem Ringe und Armbänder, nicht tragen.
  2. Das Gleiche gilt beim Schlafen.
  3. Beim Sport, Schwimmen, Duschen, Baden sowie bei Saunabesuchen solltet ihr den Schmuck ablegen.
  4. Mit Kosmetika (z.B. Cremes, Parfums, Deodorants, etc.) sollten Gold und Silber möglichst nicht in Berührung kommen.
  5. Feuchte Räume wie beispielsweise das Badezimmer sind kein guter Platz, um dort Schmuck aufzubewahren.

Silberschmuck richtig reinigen

Schmuckstücke aus diesem Edelmetall müsst ihr regelmäßig reinigen, da es am häufigsten oxidiert. Ringe, Anhänger und Ketten mit relativ glatten Oberflächen könnt ihr mit einem Silberputztuch, das ihr bei eurem Trendjuwelier Charisma bekommt, ganz einfach wegpolieren. Das Tuch ist weich und besteht aus Mikrofaser. Mit sanftem Druck reibt ihr damit die unschönen Verfärbungen weg und bringt dadurch die Schmuckstücke wieder zum Strahlen.

P1070530 Silberschmuck mit Silberputztuch reinigen

 

Sind Anhänger oder Ringe mit Steinen besetzt, können die unschönen Stellen nicht mit einem Putztuch entfernt werden.

Anhänger mit Steinen reinigen

Stattdessen solltet ihr sie in einem speziellen Silbertauchbad reinigen (im Charisma erhältlich). Wir verwenden dazu ein Produkt, das sich in einer Dose zusammen mit einem kleinen Korb befindet. In diesen legt ihr die zu reinigenden Schmuckstücke und taucht ihn vorsichtig in die Flüssigkeit. Nach wenigen Sekunden holt ihr ihn wieder heraus und spült die Teile mit klarem Wasser ab. Fönt sie anschließend unbedingt trocken. Bleibt Feuchtigkeit zurück, läuft das Silber nämlich schneller an.

Ihr könnt außerdem eine weiche Zahnbürste in die Reinigungsflüssigkeit tauchen und das Schmuckstück vorsichtig damit abbürsten. Auf diese Weise lösen sich vor allem die Verunreinigungen in Vertiefungen und zwischen Steinen.

Anhänger mit Steinen reinigen

Vorsicht mit geschwärzten Schmuckstücken sowie Perlen und anderen Zierelementen

Ist der Schmuck geschwärzt oder mit Perlen und Steinen verziert, die empfindlich gegenüber ätzenden Flüssigkeiten sind, solltet ihr ihn nicht in das Silbertauchbad geben. Seid ihr euch unsicher, könnt ihr euch gerne an unsere Goldschmiedinnen im Service wenden. Sie reinigen eure Schmuckstücke auch gerne für euch. Dazu benutzen sie neben verschiedenen Reinigungsflüssigkeiten, die für die unterschiedlichen Edelmetalle geeignet sind, auch ein Ultraschallbad. Dies ist besonders bei hartnäckigen Verschmutzungen zu empfehlen, da der Ultraschall diese auf sanfte Art und Weise entfernt.

Wir empfehlen euch, geschwärzte Schmuckstücke mit einem Silberputztuch zu reinigen.

 Geschwärzten Schmuck reinigen Geschwärzten Schmuck reinigen  Geschwärzten Schmuck reinigen

Einige Hersteller wie Thomas Sabo, Pandora, Drachenfels und Heartbreaker verzieren Designs mit Emaille. Diese darf ebenfalls nicht bedenkenlos gereinigt werden. Emaille kann sich durch Reinigungsflüssigkeiten farblich verändern und im schlimmsten Fall sogar ablösen. Schmuckstücke mit Emaille solltet ihr daher nur vorsichtig mit dem Silberbad betupfen. Selbstverständlich übernehmen wir diese Reinigung für euch.

Eine Herausforderung stellt oftmals eine voll bestücktes Pandora-Armband dar. Wir zeigen euch, wie ihr dieses sehr leicht reinigen könnt.

1. Legt euer Armband in lauwarmes Seifenwasser. Am besten eignet sich Seife, die ihr zum Händewaschen benutzt.

2. Bürstet Vertiefungen und Steine vorsichtig mit einer weichen Zahnbürste. Das löst Schmutz auch in Vertiefungen, Rillen, etc.

P1070535

3. Trocknet das Pandora-Armband anschließend auf einem Handtuch.

P1070536

4. Dann fönt ihr es trocken.

P1070537

5. Für einen schönen Glanz poliert ihr die einzelnen Anhänger noch mit einem Putztuch.

P1070540 P1070542

 

Reinigung von Gold-Schmuck

Zuhause könnt ihr ihn am besten mit lauwarmem Wasser und milder Seife reinigen. Steine und Verzierungen könnt ihr mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig abbürsten. Trocknet die Schmuckstücke aus Gold anschließend gut ab und fönt sie trocken.

Gold-Schmuck reinigen Gold-Schmuck reinigen

Gold könnt ihr ebenfalls mit einem Schmuckputztuch polieren. Als besonderen Service könnt ihr bei unseren Goldschmiedinnen euren teuren Schmuck reinigen und kontrollieren lassen. Manchmal lockern sich die Fassungen der Steine durch das Tragen. Bevor ihr einen Diamant, Safir, Smaragd oder einen anderen kostbaren Edelstein verliert, kann dies oftmals durch eine fachmännische Kontrolle verhindert werden.

Für Fragen und Tipps stehen wir euch im Charisma gerne zur Verfügung.